Emblem Banner Emblem


2. Gesundheit

2.1 Allgemeines:

- Verhält sich der Hund anders als gewohnt, so sollte unverzüglich ein Tierarzt aufgesucht werden.
- Antriebslosigkeit, Durchfall über mehr als 2 Tage, Schmerzempfindlichkeit, unregelmäßiger Gang ( Hinken ), häufiges Erbrechen, blutiger Urin, Unfälle, Futterverweigerung, Fieber ( über 39°C ) rectal gemessen, trüber Blick, trockene Schleimhäute, sind einige der auffälligsten Anzeichen, dass mit dem Hund etwas nicht stimmt und ein Tierarzt aufgesucht werden sollte.




2.2 Impfungen:

- Der Welpe erhält bei uns alle notwendigen Impfungen ( Grundimmunisierung ) gegen Parvovirose, Leptospirose, Hepatitis, Staupe und Zwingerhusten.
- Mit zwölf Wochen muß der Welpe erneut gegen diese Erkrankungen geimpft werden um seinen vollständigen Impfschutz zu erlangen. Hinzu kommt dabei noch die Tollwutimmunisierung.
- Ab jetzt ist es nur noch 1 mal pro Jahr notwendig, den kompletten Impfschutz zu erneuern.
- Hunde, die in Regionen mit starker Zeckenpopulation gehalten werden, empfehle ich noch die Impfung gegen Borelliose ( heimtückische Viruserkrankung die oftmals im Krankheitsverlauf unerkannt bleibt, aber dennoch das Herz und andere Organe schädigt ).




2.3 Wurmkuren:

Eine der häufigsten Erkrankungen des Verdauungstraktes ist der Wurmbefall. Da der Hund sprichwörtlich seine Nase in jeden Mist steckt, ist die Ansteckungsgefahr sehr groß. Jeder Hundehalter sollte seinen Schützling davor bewahren. Entweder durch Stuhlproben-untersuchung bei Verdacht, oder durch prophylaktische Wurmkuren 3-4 mal pro Jahr. Bei der Durchführung von Wurmkuren ist zu beachten, dass die Medikamente stets gewechselt werden damit sich diese Darmparasiten nicht an ein Medikament gewöhnen. Über die Art und Anwendung der Wurmkur informiert sie ihr Tierarzt.



2.3 Parasitenprophlaxe:

Flöhe und Zecken sind die Plagegeister, die sich gerne ihren Liebling als Opfer aussuchen. In der Zeit zwischen Frühling und Herbst sollten sie ihren Hund davor schützen. Es sind verschiedene Präparate ( Sprays, Tabletten, Ampullen ) auf dem Markt, die alle gleichsam wirken. Welches von diesen Produkten für ihren Hund in Frage kommt, besprechen sie bitte auch mit ihrem Tierarzt. Wir benutzen für unsere Hunde das Präparat „Expot“. Der Inhalt dieser Ampullen wird im Nackenbereich auf die Haut geträufelt.



2.4 HD-Prophylaxe ( Hüftgelenksdysplasie ):

- Vermeiden Sie es den Hund zu viele Treppen laufen zu lassen, so lange er noch nicht ausgewachsen ist ( ca. 8.-10. Monat ).( Welpe tragen)
- Vermeiden Sie Sprungübungen in der Wachstumsphase.
- Heben Sie den Hund in dieser Zeit in ihr Auto und auch wieder heraus.
- Lassen Sie den Hund auf HD und ED röntgen, wenn er 15 Monate alt ist. Je nach Befund kann der Hund nun voll belastet werden (Hundesport, Fahrrad, Gebrauchshundausbildung).






Startseite Unsere Hunde Wurfplanung Kontakt Infos Links Impressum